Hast du Zeit?

14.
Mai
2016

8 Kommentare

Während ich anfange, diesen Beitrag zu schreiben, liegt meine alte, geliebte Kladde vor mir, die ich seit 2008 immer wieder mit Notizen, Zitaten, Geschichten und vor allem Reiseplänen füttere. Als Studentin war sie meine ständige Begleiterin und sobald ich ein bisschen Luft hatte, zog ich sie hervor und vertiefte mich, ließ die Gedanken schweifen und den Stift fliegen.

Das letzte Mal habe ich vor zwei Jahren etwas Neues notiert. Den Wechsel von Thailand zurück nach Deutschland wollte ich schriftlich festahlten. VOR ZWEI JAHREN!!!!

Es ist offensichtlich: Die Zeiten haben sich geändert. Klar, ich bin keine Studentin mehr, aber wann ist es mir eigentlich passiert, dass ich einfach keine Zeit mehr habe? Wie konnte es nur passieren, dass meine Kladde in den Schrank verbannt wird? Dass ich keine ruhigen Minuten mehr habe, die ich einfach verschwenden kann?

Hast du zeit

Wollte ich „früher“ meine Freunde treffen, hüpfte ich auf einen Sprung vorbei und meist wurde ein kompletter Nachmittag und Abend draus. Oder ich war sowieso verabredet, im Lieblingscafé. Unnötig zu erwähnen, dass ich dort ebenfalls ganze Tage verbringen konnte.

Jetzt haben wir Arbeit, Pflichten, Probleme – und keine Zeit mehr.

Habe ich Zeit zur freien Verfügung, dann nutze ich sie für die Dinge, die sowieso anstehen: Oh, ich muss noch bügeln.

Ich wette, da bin ich nicht die einzige, oder?

Verschwenden wir unsere Zeit!

Genau deshalb ist es Zeit für einen Kurswechsel: Los, verschwenden wir unsere Zeit!

Lass uns keine Pläne schmieden und Leerläufe genießen. Lass uns alleine ins Café gehen, dort die Kladde rausholen und in Gedanken ganz bei uns sein. Lass uns in die Sonne liegen und keinen Gedanken daran verschwenden, was heute noch ansteht. Lass uns spontan sein und einfach so unsere Freunde überraschen. Lass uns die Stapel aufm Schreibtisch vergessen. Lass uns reisen, in Gedanken, und alles Dringende einfach dahin schicken, wo der Pfeffer wächst.

Zum Schluss noch ein Zitat von Robert Musil:

„Sie litten alle unter der Angst, keine Zeit für alles zu haben und wußten nicht, daß Zeit haben nicht anderes bedeutet, als keine Zeit für alles zu haben.“

Nun zu dir!

Geht es dir auch wie mir? Hast du auch im Laufe der Jahre immer mehr Zeit verloren? Wie hast du früher deine Zeit verschwendet? Wie willst du deine Zeit jetzt verschwenden? Oder bist du ganz zufrieden damit, keine Zeit zu verschwenden? Hast du Zeit? 

Mit diesem Beitrag nehme ich an der Blogparade #zeitfüreineblogparade teil, initiiert von liefarando, an der man noch bis zum 16.5. teilnehmen kann.

 

Wenn Dir mein Text gefallen hat, teile ihn! Ein ganz liebes Danke und einen dicken Knuddler <3
Stichwörter: ,

Kategorien:

8 Kommentare

  • Johanna says:

    Hallo Anne,
    ein sehr schöner Beitrag! 🙂 Eigentlich habe ich ziemlich viel Zeit und trotzdem habe ich das Gefühl für nichts Zeit zu haben. Je mehr Zeit ich habe, umso mehr fülle ich diese mit irgendwelchen Sachen oder zumindest kommt es mir so vor, denn eigenlich mache ich auch gar nicht so besonders viel. Vielleicht mache ich einfach alles langsamer und habe deshalb das Gefühl keine Zeit zu haben… Auf jeden Fall ist es ziemlich schwer einfach mal die überschüssige Zeit zu genießen und nichts zu tun. 🙂
    LG Johanna

    • Anne says:

      Huhu,
      könnte sein, dass dann alles langsamer läuft! So kommts mir bei mir grad auch vor – wenn alles immer schnell ist, macht man auch viel schneller, weil man mehr Zeitdruck hat. An den Tagen, wo ich das Gefühl habe, nix zu machen, erzähl ich das dann abends meinem Mann und er sagt: „??? Du hast doch … und … und … gemacht, das ist doch total viel!“ So ne andere Perspektive ist immer ganz gut! Nichtstun ist echt schwer 🙁
      Grüßle! Anne

  • Jasmin says:

    Liebe Anne,
    ich muss zugeben, seit ich den Blog habe, habe ich nicht mehr ganz so viel Zeit 😉 Aber ich habe mich jetzt umstrukturiert und heute habe ich z.B. den ganzen Tag einfach nichts außer auf der Couch liegen und Fernseh gucken gemacht. So richtig in den Tag hineinleben eben 🙂 Es ist so toll 😀
    Viele liebe Grüße
    Jasmin

    • Anne says:

      Hallo Jasmin,
      kleine Auszeiten rocken dich auch schon 😉 Recht haste! Klar, so n Blog ist zeitintensiv… gehört irgendwie dazu…
      Wünsch dir heute noch einen schönen restlichen entspannten Feiertag!
      <3 Anne

  • Maddy says:

    Hallo Anne! Ein schöner Einblick! Irgendwann kommt dieser Punkt, an dem man sich denk, “ Wo ist die Zeit nur geblieben“ ^^….Für die wichtigen Dinge im Leben muss man sich einfach Zeit nehmen! Und dazu gehört einfach auch die Zeit für sich selbst. Irgendwie kann man das immer schaffen und jeder hat da andere Prioritäten. Mansollte das nur nicht vergessen! Also ich wünchen Dir viel Zeit und sende dir liebe Grüße aus unserem familienurlaub südtirol ! Madleine 😉

    • Anne says:

      Hallo Madleine! Ja, das sehe ich auch so, man muss sich einfach Zeit NEHMEN! Auch wenn das manchmal shcon verdammt schwer ist! Wobei… in meiner Vorstellung läuft das ja in so ner traumhaften Südtiroler Umgebung nochmal deutlich einfacher 😉 Oder was meinst du? Herzliche Grüße, Anne

  • Ulrike says:

    Liebe Anne, das ist ein wunderbarer Beitrag zu meiner Parade. Erst gestern habe ich mich an Dein Motto „Los, verschwenden wir unsere Zeit!“ gehalten und mal wieder einfach in den Tag hinein gelebt. Das hat sich wirklich toll angefühlt und ich werde mir vornehmen, das wieder öfter zu tun.

    Viele Grüße
    Ulrike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.