Sunshine-Award und noch mehr Neues…

24.
November
2016

14 Kommentare

Schon vor einiger Zeit hat mich die liebe Jasmin getagged, um beim Sunshine-Award mitzumachen. Das war ziemlich direkt nach dem letzten Liebster-Award und ich hatte ein paar andere Texte geplant, deshalb komme ich erst jetzt dazu, ihre Fragen zu beantworten… Legen wir mal los!

sunshine-award

1. Where do you see yourself and your blog in five years? Mich sehe ich in meiner Traumwohnung, glücklich und entspannt, mit einem hoffentlich lustigen Kleinkind dabei. Mein Mann und ich treffen uns zum Sonnenuntergang zur Cocktailstunde, weil wir so viel Freiheit haben und das Leben genießen können. Oh, und ziemlich oft sind wir im Urlaub im Süden. Hach, das wär schön… Bei dem Blog bin ich selbst gespannt, hatte ich doch gerade in der letzten Zeit ein paar Veränderungen angekündigt und ein paar auch schon umgesetzt. Auf jeden Fall wird der Blog immer noch Spaß machen!

2. Sweet or sour? Süß. Immer.

3. Your dream job? Selbstständig arbeiten, ne Mischung aus Büro und Unterrichten. Also das, was ich jetzt mache, ist verdammt nah an meinem Traumjob dran. Dazu noch etwas mehr Kreatives, mehr Nähen, das wäre noch perfekter. Am liebsten würde ich ja meine Ethno-Täschchen verkaufen. Ich hab da in Thailand ja sooo viele tolle Stoffe gekauft und kann gar nicht so viele Täschchen benutzen und verschenken, wie ich produzieren könnte… Und die Ideen dafür gehn auch nie aus…

4. Do you have an Insta-husband or an Insta-friend or something similar? Nein.

5. What is your current favorite song? Da gibt es so viele! Aktueller Ohrwurm ist definitiv Spirits von den Strumbellas, der wird im Radio rauf und runter gespielt…

6. Optimist or pessimist?  Optimist, ewiger Optimist! Denn warum sollten wir nicht alle einfach zufrieden sein?

7. If you had only one day left to live what would you do and with whom would you spend your last hours of being alive? Traurige Vorstellung, die ich mir eigentlich gar nicht machen will 🙁 Eigentlich auch ziemlich gut, dass man ja nie weiß, wann tatsächlich der letzte Tag angebrochen ist… Ich versuche jedenfalls, jeden Tag so zu verbringen, dass ich abends zufrieden und ohne das Gefühl etwas verpasst zu haben oder wichtigen Menschen keine Aufmerksamkeit geschenkt zu haben, einschlafen kann.

Übrigens, Veränderungen und Neuheiten betreffend: Schon das neue About me gesehen? Auch die Einstiegsseite Neu hier? habe ich mittlerweile überarbeitet. Fehlen noch der Blog-Header und die Änderung der Kategorien…

A propos Header: Ich würde ja ganz gerne die Chilli rauswerfen und das Motto ändern. Was meinst du??? Hast du weitere Änderungsvorschläge?

Und da ich Jasmins siebte Frage nicht beantworten konnte: Mit wem würdest du deinen letzten Tag auf Erden verbringen und was würdest du tun?

Wenn Dir mein Text gefallen hat, teile ihn! Ein ganz liebes Danke und einen dicken Knuddler <3
Stichwörter:

Kategorien: ,

14 Kommentare

  • Jasmin says:

    Liebe Anne,
    ich muss jetzt gerade weinen… nicht, weil ich traurig bin, weil ich total berührt bin… von allem! Von deinen Antworten, von deiner neuen About-Seite.
    Ich finde, du bist so ein verdammt sympathischer Mensch und dein Lächeln ist total lieblich und ehrlich (hört sich jetzt vielleicht gerade total dumm und geschleimt an, an du verstehst bestimmt was ich meine ;-)).
    Wir haben wirklich einige Gemeinsamkeiten… UND… jetzt kommt das große UND!, das mit den Täschchen setzt du doch hoffentlich in die Tat um?! Das wäre doch eine super Idee, wenn du eine kleine Boutique eröffnen würdest. Also ich hätte dann gerne eines von dir und würde es umgehend auf meinem Blog präsentieren 🙂
    Ich danke dir von Herzen, dass du mitgemacht hast, ich könnte dir echt noch sooo viele Fragen stellen und ich hoffe, ich habe dich nicht genervt, dass ich dich schon wieder nominiert habe.
    Viele Küsschen :-*
    Jasmin

    • Anne says:

      Hi Jasmin,
      *schnief*… du Süße! Ich schick dir ne glückliche Umarmung! Ja, ich hab auch das Gefühl, dass wir mehr gemeinsam haben als eine Vorliebe für tolle Strümpfe…
      Mal schauen, was ich mit den Täschchen mache, warum eigentlich nicht? Dann müssen die aber noch besser werden, sonst blamier ich mich noch 😛 Wenn ich mal wieder richtig Zeit hab, mach ich dir eine und schick sie dir. Hast du ne Lieblingsfarbe?
      Nee, null genervt! Ich mag soclhe Awards eigentlich ganz gern und beantworte Fragen auch ganz gerne! Also mach ich immer gern mit!
      Liebe Grüße, Anne

    • Jasmin says:

      Echt? Du würdest mir tatsächlich einmal so eine Tasche basteln? 🙂 Wow, das ist wirklich sehr großzügig von dir!
      Hmmm, ich mag rot sehr gerne was Taschen angeht. So ein richtig saftiges rot 🙂
      Ok, gut zu wissen 🙂 Ich wollte dich nämlich nicht nerven, nachdem ich dich schon einmal nominiert habe.
      So, ich glaube, ich gehe jetzt dann bald einmal ins Bett.
      Ich wünsche dir eine gute Nacht und süße Träume :-*
      Jasmin

      • Anne says:

        Klar, warum nicht?! Rechne aber mal damit, dass es ne Weile dauert… Schade, dass es nicht mehr als Weihnachtsgeschenk langt! Im roten Farbbereich hab ich glaub n paar Stoffe, da lässt sich sicher was basteln 🙂

  • Christine says:

    Nähen kann ich leider immer noch nicht. Ich kann zwar gut und schön häkeln bzw. stricken, aber nähen? Null Talent. Eigentlich echt schade…
    Bin mal gespannt, was sich hier jetzt alles verändern wird!
    Haha, das mit der Cocktailstunde zu Sonnenuntergang ist ja fast schon kitschig. 😉 Bei mir wäre im Cocktail halt kein Alkohol drin. Den vertrag ich nämlich nicht (bzw. ich bin halt quasi sofort betrunken). Das wären unter Umständen recht seltsame Abende, wenn ich ständig dicht wäre…

    Ein halber Liter am Tag? Wow, vielleicht war’s Glück im Unglück, dass du umgekippt und deine Gewohnheiten geändert hast. Das ist schon echt wenig! Ich hab immer schon viel getrunken, aber jetzt achte ich einfach noch mehr drauf stilles Wasser zu trinken usw.
    Das mit den Schwermetallen ist echt so eine Sache. Kommt allerdings langsam im Bewusstsein der Menschen an; was gut ist. Darauf kann man so viel zurückführen, da würden sich viele sicher wundern. Weil’s halt nichts gängiges ist und der Mist sich oft recht seltsam auswirkt.

    Na ja, Schwangersein ist halt auch anstrengend! Und der eine ist topfit, der andere halt nicht. Ist doch gut, dass du überhaupt noch Sport machst! Andere lassen sich ja total gehen. Oder haben eben vorher auch schon nie was gemacht. Da musst du eben einfach nachsichtiger mit dir sein. 😉
    Pilates ist hier leider auch zu einer saublöden Stunde. Wohne halt in einer Kleinstadt, da gibt es leider auch nicht sooo viel Auswahl. Meine Schwester hat’s da schon anders; die geht seit ein paar Wochen auch zum Kickboxen und mag es sehr.

    Disziplin hab ich schon, aber gerade holt mich die Arbeit wieder etwas ein und daher ist dann abends nicht mehr so viel Kreativität zum Schreiben da, wie gewünscht…

  • meine liebe Anne, ich finde es wunderschön, dass du bei Jasmins Sunshine Award mitgemacht hast und mochte deine persönlichen Fragen und Antworten dazu sehr gerne lesen.
    von deiner super optimistischen Seite muss ich mir unbedingt mal eine Scheibe abschneiden 🙂
    und ich finde es auch so toll, dass du deinen Traumjob bereits gefunden hast … ich glaube, dass können gar nicht so viele Menschen von sich behaupten 😉

    deine neue About Me-Page gefällt mir auch wirklich sehr. toll gemacht!

    wünsche dir einen zauberhaften Freitag meine Liebe,
    ❤ Tina
    https://liebewasist.wordpress.com/
    https://www.instagram.com/liebewasist/

  • Johanna says:

    Hallo Anne,
    was ist denn das für ein Foto? Wo ist das?
    Selbstständig arbeiten ist auch mein Traumjob. 😉
    Die letzte Frage kann ich auch nicht beantworten… Da will ich auch gar nicht drüber nachdenken…
    Die Neuerungen in deinem Blog sind bis jetzt toll geworden. Ich freu mich schon auf mehr. 🙂
    LG Johanna

    • Anne says:

      Danke, Johanna. Freut mich, dass es dir bis jetzt gefällt. Ist immer noch nicht abgeschlossen, aber ich höre jetzt einfach auf, alles zu erwarten.
      Das Foto hab ich 2008 in New York gemacht. Im Central Park. Meine erste Übersee-Reise und meine erste Reise alleine!
      Grüßle, Anne

  • Melia Beli says:

    Wie ich solche Posts liebe! Man lernt die Person hinter dem Blog gleich nochmal eine Ecke besser kennen.
    Ich als Neutralistin (mit dem Hang zum Pessismismus) nehme gerne eine Portion Optimismus von dir!
    Selbständig zu sein war für mich lange eine Traum-Vorstellung, allerdings habe ich gemerkt, dass mir da ganz klar das soziale Umfeld herrscht.

    Allerliebst
    Melina
    http://www.meliabeli.de

    • Anne says:

      Hey Melina,
      wie meinst du das mit „das soziale Umfeld herrscht“? Gegen selbstständig sein gibt es vermutlich tausend gute Argumente… Aber da kommt dann wieder mein Optimismus ins Spiel! Ich schick dir ein Stück rüber 🙂
      Liebste Grüße, Anne

  • Christine says:

    Dankeschön! 😉
    Ergibt sich irgendwie nicht allzu oft, dass man einen Mann fotografiert. 😉 Man muss zum Thema Hosen aber auch sagen, dass der Herr mit über 1,90m recht groß ist. Von dem her war es generell etwas schwierig mit den Klamotten, das ist selbst für ein Model groß. Und irgendwie saßen die Schnitte oft seltsam… eben ganz wie bei uns Frauen.

    • Anne says:

      Echt jetzt, 1,90 ist groß für ein Männermodel??? Ich hätte gedacht, das sei Standard! Wenn der Schnitt einfach nicht zum Körper passt, sieht echt kein Kleidungsstück gut aus, egal, was für ne Figur man hat! Der Arme!

  • Ivi says:

    Ich mag solche Posts total gerne 🙂 Hey das mit den Ethnotaschen hört sich toll an und du könntest diese über deinen Blog verkaufen. Cool auch, dass du deinem Traumjob schon sehr nahe bist! Das können nicht viele behaupten! Es freut mich sehr, dass es bei dir grad so rund läuft -Baby, Eigentumswohnung, toller Job…:) Freue mich schon auf die baldigen Babynews! Alles Gute und Ganz liebe Grüße.

    http://www.naomella.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.