Hinlay Curry

1.
Februar
2016

6 Kommentare

Heute zeige ich euch das zweite Basic aus der Thai-Küche. Es kommt aus dem Norden, wird in den typischen Touristen-Regionen im Süden also eher nicht gegessen und ist dehalb weniger bekannt. Trotzdem ist es ein Basic, da es super einfach zu machen ist und typisch für die nordthailändische Küche ist.

Banner asien essen

Ihr müsst es unbedingt probieren!

Im Video findet ihr die Standard-Variante für vier Personen.

Möglich ist außerdem eine vegetraische Variante: Dafür verwendest du statt dem Hühnchen einfach eine Kombination von Kürbis (Hokkaido oder Butternut), Salzkartoffeln und festem Tofu – jeweils zu einem Drittel. Mariniere diese Zutaten auf die gleiche Art wie das Fleisch.

Außerdem kannst du statt der handelsüblichen roten Currypaste deine eigene Currypaste machen und anstelle der gekauften Paste verwenden.

Rezept für deine Chiang-Mai-Currypaste:

Zutaten

  • 50g Ingwer
  • 1 Stange Zitronengras, von der du nur das unterste Drittel verwendest
  • 1 TL Salz
  • 2 EL klein gehackte rote Zwiebeln
  • 1 EL klein gehackter Knoblauch
  • 1 TL Kurkuma
  • 3 große Chillies – ohne Kerne 😉

Zubereitung

Alle Zutaten im Mörser zu einer Peste vermatschen – das wars.

Hier also das Video:

Ich bin gespannt, wie euch das Hinlay Curry schmeckt – lasst es mich in den Kommentaren wissen!

Stichwörter: , , , , , ,

Kategorien:

6 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.