Schnelles Dinner: Tamarind-Eier mit Salat

20.
Juli
2016

7 Kommentare

Nun endlich, das Rezept von dem ich bereits am Wochenende gesprochen habe! Es ist nach einem Gericht entstanden, das ich im April in Chiang Mai im River Market zur Vorspeise hatte. Ich habe versucht, es ohne direktes Rezept nach zu kochen und finde es ziemlich gelungen. Erstmal genug geredet, hier die Zutaten für 2 Personen:

Für die Eier:

  • 1 Schalotte
  • 4-5 Eier (je nach Hunger)
  • ca. 3 EL (je nach Eiergröße vll etwas mehr) Tamarindensoße (fertige aus dem Asiashop)
  • Öl zum Anbraten (geschmackslos, ich nahm Traubenkernöl)
  • ein paar Sritzer Fischsoße, ca 1 TL

Für den Salat:

  • grüner Salat, ich nehme für uns zwei immer eines dieser Salatherzen, die sind so schön knackig
  • 1-2 klein geraspelte Karotten
  • 1/2 Salatgurke in ganz kleine Würfelchen geschnitten
  • 1 Limette
  • doppelt so viel Öl wie Limettensaft (hängt von deinem Limettle ab, ich bevorzuge auch hier Traubenkernöl)
  • 1 TL kaltgepresster Senf – für mich gerne scharf, aber anderer geht natürlich auch
  • wenn du Lust hast, etwas Sahne oder Schmand – muss aber nicht, mach ich nur zur Resteverwertung rein, schmeckt aber immer
  • falls du welchen hast: Koriander
  • Pfeffer zum Würzen

So machst du die Eier:

  • Rechtzeitig vorher die Eier hart kochen und abkühlen lassen – evtl auch schon am Vortag
  • Schalotte in kleine Würfel schneiden (wirklich klein! Gerade Männer machen die immer zu groß, sorry, no offense!) und in der Pfanne anschwitzen
  • wenn die Schalotte glasig ist, die Tamarindensoße dazu, etwas köcheln, dann die Fischsoße drüber, Herdplatte abstellen, aber die Pfanne gerne noch stehen lassen
  • währenddessen die Eier schälen, das Eigelb mit dem Löffel rausholen und in ein Schüsselchen geben
  • Schalotten-Tamarind-Gemisch zu den Eigelben ins Schüsselchen dazugeben und gut miteinander vermengen
  • die Eier-Tamarind-Schalotten-Masse in die Eihälften füllen
  • schon fertig 🙂

Tamarindeier

So machst du den Salat:

Klar, dafür braucht es eigentlich keine Anleitung, deshalb nur ganz kurz die Soße. Die mach ich meistens so, aber ganz ehrlich, du kannst auch die nehmen, die du immer machst… Zum asiatischen Essen benutze ich immer Limette statt Essig, das passt besser und schmeckt authentischer.

Also:

  • Limette, Öl, Senf, Pfeffer, evtl. Sahne/Schmand gut miteinander verrühren, würzen und abschmecken
  • die anderen Zutaten mischen, Soße drüber
  • auf dem Teller anrichten und die Eier drüber verteilen
  • Bon app!

Tut mir leid, dass es kein besseres, schöner drapiertes Foto gibt – wenn ich Hunger habe, muss ich sofort essen und da kam das Fotomachen einfach zu kurz. Also lass deine Fantasie spielen, und vertrau mir: Es schmeckt wirklich hervorragend und eignet sich super für ein schnelles, sommerliches Abendessen, noch dazu ist es abwechslungsreich. Außer du wirst es so oft essen wie ich 😉

Lass mich wissen, wenn du es probiert hast! Verrätst du mir, was dein Lieblingssommerabendessen ist?

Kategorien:

7 Kommentare

  • Johanna says:

    Hallo Anne,
    ich finde schnelle Rezepte voll toll! Dein Rezept klingt auch sehr passend für heiße Sommertage. Ich muss nur sagen, dass ich Fischsoße generell ein bisschen unheimlich finde… 😉
    LG Johanna

    • Anne says:

      Huhu Johanna,
      in Vietnam waren wir in einem Dorf, in dem Fischsoße produziert wurde – was für ein scheußlicher Gestank! Unheimlich fand ich die früher auch, die ist in Thailand aber sooo allgegenwärtig, dass man sich voll daran gewöhnt. Mein Mann nimmt die sogar lieber zum Würzen als Salz. Wenn du also keine nehmen willst, nimm einfach Salz – das ist nämlich deren Verwendungszweck und vom Geschmack her ist das auch gleich.
      Grüßle!

  • Christine says:

    Haha, das mit dem Essen kann ich gut verstehen! Kann immer gar nicht nachvollziehen, wie es all diese Leute schaffen ihr Essen vorher noch gut in Szene zu setzen…

  • Jasmin says:

    Liebe Anne,
    also für mich sieht das Foto total gut aus und mir ist direkt beim ersten Anblick das Wasser im Mund zusammengelaufen 😀 Ich glaube dir auf jeden Fall, dass es super lecker ist und ich muss mir jetzt selbst was zu Essen machen 😀
    Ich wünsche dir noch einen angenehmen Abend! Bei uns ist wieder bewölkt und es ist auch ein wenig abgekühlt.
    Liebe Grüße
    Jasmin

    • Anne says:

      Und das trotz deiner Photoshop-Qualitäten 😛
      Hier ist immer noch schwül und stickig, bäääh! Ich bin fast so weit, nach dem Winter zu schreien!
      Grüßle, Anne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.